Sportlich gesehen läuft es bei den ‘Blues’ nicht schlecht: In England ging man als amtierender Meister in die neue Saison, spielt derzeit in allen Wettbewerben eine gute Rolle. In der Liga ist man auf dem vierten Platz immerhin in Reichweite zu Tottenham Hotspur und Manchester United. Immer wieder geht es in der englischen Presse allerdings um Trainer Antonio Conte. 

Nachdem es zunächst nur Gerüchte gab, wonach Conte mit der Zusammenstellung des Kaders bzw. den getätigten Transfers nicht zufrieden sei, wird inzwischen von einer regelrechten Revolte gegen den 48-Jährigen berichtet. Auch in Deutschland sorgt dies mittlerweile für Schlagzeilen.

Chelsea FC v AS Roma - UEFA Champions League

Carlo Ancelotti als Gast beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Chelsea und der AS Rom: Englische Medien bringen ihn schon als Conte-Nachfolger ins Spiel

Am Samstag um 18:30 Uhr ist der FC Chelsea zu Gast beim AFC Bournemouth. Das Spiel war bei der jüngsten Pressekonferenz allerdings nur ein hintergründiges Thema. Eher ging es um ein Thema der englischen Klatschpresse: Der FC Chelsea kritisiert den Italiener, weil es diesen nach Saisonende schon wieder zurück nach Italien ziehen würde. Die Spieler des FC Chelsea seien mit dem Training unzufrieden und hätten SMS-Kontakt mit Ex-Trainer Steve Holland aufgenommen. Und: Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti stünde schon bereit, um seinen zweiten Run als Chelsea-Trainer anzutreten.

“Eine Menge Bullshit”, so schlug Conte in Richtung Presse zurück. “Dasselbe ist schon mit vielen anderen Trainern geschehen. Bullshit. Und dann wird versucht, Probleme zwischen mir und dem Verein und den Spielern zu schaffen.”

Selbst Steve Atkins, Head of Chelsea Communications, äußerte sich zu diesem Thema und nannte das Gerücht um den ehemaligen Trainer Steve Holland und die Kontaktaufnahme der Spieler “absoluten Nonsens”. 

England v Slovakia - FIFA 2018 World Cup Qualifier

Steve Holland ist derzeit Assistent von ‘Three Lions’-Coach Gareth Southgate

Conte führte weiter aus: “Für mich ist das ein Mangel an Respekt. Ich kann es akzeptieren, wenn man schreibt, dass der Verein mich feuern will, oder die Geschichte mit den Spielern. Aber andere Personen in diese Geschichte  zu involvieren, ist nicht richtig. Und es ist nicht gut, dass diese Person mir eine SMS schicken muss, um mir zu sagen: es tut mir leid, aber das ist nicht wahr. Wenn du ein Interview machen willst, bin ich bereit. Warum eine andere Person in diesen Bullshit mit hineinziehen? Wenn ihr mich schlagen wollt, schlagt mich!”, wird der Italiener vom Kicker zitiert.

Auf die Frage des Journalisten, ob er das Gefühl habe, jemand wolle ihm schaden, sagte der Italiener nur, dass dies ein Spaziergang für ihn sei. Der Druck, dem er sich ausgesetzt fühlt, sei nicht zu vergleichen mit dem Druck, italienischer Nationaltrainer zu sein. Wie sich die mediale Situation um Conte weiter entwickelt, werden die nächsten Wochen zeigen. Letztlich entscheidet auch das sportliche Abschneiden über die mediale Resonanz.

Source: http://www.90min.de/posts/5731624-bullshit-chelsea-coach-antonio-conte-dementiert-geruechte-um-spieler-revolte?utm_source=RSS