Chelsea-Coach Antonio Conte ist ins Kreuzfeuer geraten. Der Italiener erfährt Kritik aus den eigenen Reihen. Das Training des 48-jährigen Meistertrainers sei zu hart, beschweren sich die Chelsea-Stars. Die Verletztenmisere der West-Londoner ist ein Hinweis, dass die Spieler recht haben könnten.

Beim amtierenden englischen Meister rumort es hinter den Kulissen. Die britische ​Times will erfahren haben, dass sich einige der Chelsea-Stars über Trainer Antonio Conte beschweren. Der Italiener trainiert ihrer Meinung nach zu oft und zu intensiv. Der Trainingsplan von Conte habe sich demnach gegenüber der letzten Saison nicht geändert, in der Chelsea ohne internationale Belastung den Titel in der Premier League gewinnen konnte.

Durch die vielen englischen Wochen mit den zusätzlichen Spielen in der Champions League befürchten die Spieler, das straffe Trainingsprogramm des 48-Jährigen könnte zu sehr an die Substanz gehen. Conte setze dabei auf viele intensive Trainingseinheiten und lange Taktikbesprechungen mit nur sehr wenigen freien Tagen. Die namentlich nicht genannten Spieler würden sich schon früh in der Saison müde fühlen.

Chelsea Training Session

Viele Verletzungssorgen wegen der hohen Belastung?

Die vielen Verletzungen im Kader der Londoner sprechen für die These der Spieler. Aktuell fallen die beiden Stammkräfte N’Golo Kanté und Victor Moses wegen Problemen am hinteren Oberschenkel noch mindestens zwei Wochen aus. Rekord-Einkauf Alvaro Morata ist gerade erst nach einer ähnlichen Verletzung ins Team zurückgekehrt. Zudem drohen Tiemoué Bakayoko wegen Problemen an der Leiste und David Luiz mit Beschwerden in der Wade für das Ligaspiel am Samstag gegen Watford auszufallen. 

Trotz der Kritik am Trainingsplan wollen die Spieler aber weiter hinter ihrem Meistercoach stehen. Allerdings sollte dieser dringend seine Trainingsmethoden überdenken, um nicht den Rückhalt in der Mannschaft zu verlieren. Chelsea hinkt in der Premier League den eigenen Ansprüchen hinterher und liegt auf Platz fünf schon neun Punkte hinter Spitzenreiter Manchester City. 

Conte entgegnet der Kritik derweil mit dem Hinweis, er habe bereits vor der Saison auf die gestiegenen Belastungen hingewiesen und einen breiteren Kader gefordert. Spieler wie Kanté, Marcos Alonso, Moses und Morata seien die Dreifachbelastung nicht gewohnt, so der Italiener. Da er seinen Wunsch nicht erfüllt bekam, müssen die Spieler nun mit den geringen Pausen leben. Conte wird die Kritik am besten mit Ergebnissen verstummen lassen. Sein Team braucht nach drei sieglosen Spielen in Serie dringend ein Erfolgserlebnis.

Source: http://www.90min.de/posts/5697092-unzufriedene-chelsea-stars-mit-kritik-an-trainer-conte?utm_source=RSS